16.07.2018 · 06:33


Sonderveranstaltungen

Während der Sommermonate zeigt das Museum Haus Konstruktiv zwei Ausstellungen: Dem Künstler Imi Knoebel (geb. 1940) widmen wir eine umfassende Einzelausstellung. Knoebel zählt zu den international bekanntesten Vertretern der geometrischen Abstraktion. Noch als Meisterschüler schuf er mit dem spektakulären Raum 19 die wohl wichtigste Arbeit seines Frühwerks, die auch Ausgangspunkt seiner Ausstellung im Museum Haus Konstruktiv sein wird. Daneben präsentiert Till Velten (geb. 1961) seine neueste, als künstlerisches Forschungsprojekt angelegte Arbeit Wenn die kognitive Ordnung zerbricht, in der er sich mit dem Thema Demenz und dem Phänomen des Vergessens auseinandersetzt. Zu beiden Ausstellungen bieten wir ein spannendes Begleitprogramm an – mit Gesprächsrunden, Spezialführungen und Vermittlungsformaten für Kinder und Familien.

Mi 11./18. Juli, 18.30 Uhr; So 15./22. Juli, 11.15 Uhr
ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN + ICH SEH’S ANDERS

Vier öffentliche Führungen werden im Juli durch Vermittlungsinputs von Teilnehmenden des Projektes Ich seh’s anders erweitert. Das Projekt verfolgt den Ansatz, Menschen mit und ohne kognitiver Beeinträchtigung zusammenzubringen. Über einen Zeitraum von sechs Monaten erarbeiteten die Kursteilnehmer spezifisch für das Museum Haus Konstruktiv verschiedene Vermittlungsstrategien, die in einzelnen öffentlichen Führungen angewendet werden. Dank individueller Inputs erhalten die Museumsbesucher die Möglichkeit, die Kunstwerke einmal ganz anders zu sehen.

Im Museumseintritt von CHF 16/12 inbegriffen 

Weitere Informationen zum Projekt


22. August, 18.30 Uhr
GESPRÄCHSRUNDE II

Spezialisten aus den Bereichen Kunst und Medizin sprechen im Rahmen der Ausstellung Till Velten – Wenn die kognitive Ordnung zerbricht über das Thema Demenz, über das Erinnern und Vergessen.

Mit dem Künstler Till Velten, Anne Keller, Leiterin Kultur-Engagement und Kunst bei Swiss Re, Michael Schmieder, ehem. Leiter des Demenzkompetenzzentrums Sonnweid in Wetzikon, und Sabine Schaschl, Direktorin Museum Haus Konstruktiv

29. August, 18.30 Uhr
KURATORENFÜHRUNG

Rundgang durch die Ausstellung Imi Knoebel – Guten Morgen, weisses Kätzchen mit Sabine Schaschl, Direktorin Museum Haus Konstruktiv


1. September, 19–02 Uhr
DIE LANGE NACHT DER ZÜRCHER MUSEEN

Program in English: langenacht.ch

19.15 Uhr: OFFENES ATELIER
Für Kinder ab 6 Jahren. Dauer: 45 Min. Materialkosten CHF 5
Wir lassen uns von Imi Knoebels Kunstwerken inspirieren: Mit Farben, Pinsel und Formen aus Karton gestalten wir im Atelier ein eigenes Kunstwerk, das mit nach Hause genommen werden kann. 

19.30/20.30/21.30/22.30 Uhr: KURZFÜHRUNGEN
Dauer: 30 Min
Einblick in die aktuellen Ausstellungen Imi Knoebel - Guten Morgen, weisses Kätzchen und Till Velten - Wenn die kognitive Ordnung zerbricht

20.15/24.00 Uhr: GLÜCKSRAD
Für Erwachsene und Kinder
Auf dem Vorplatz dreht sich das KonRad – mit etwas Glück gewinnen Sie eine schöne Überraschung.

21 Uhr: ICH SEH'S ANDERS
Führung durch die aktuellen Ausstellungen. Dauer: 45 Min
Menschen mit und ohne kognitive Beeinträchtigung haben gemeinsam ein Vermittlungsprogramm erarbeitet. An der Führung erhalten die Besucher der Langen Nacht dank der individuellen Inputs der Teilnehmer die Möglichkeit, die Kunstwerke der aktuellen Ausstellungen einmal ganz anders zu sehen.

LOUNGE & MUSIC
Die Nacht wird lang! Durchgehend
Die lauschige Lounge auf dem Vorplatz und die Museumsbar laden zum Verweilen ein. 
Special Act: Electronic Beats by Dj Keep - soundcloud
Kulinarik: BBQ, Drinks und GISELLE Sprizz

Kombi-Ticket: CHF 25, bis 16 Jahre: Eintritt frei
Programm unter: langenacht.ch


Unsere Veranstaltungen finden Sie jeweils auch auf kulturzüri.ch.



Museum Haus Konstruktiv · Selnaustrasse 25 · 8001 Zürich · +41 (0)44 217 70 80 · info@hauskonstruktiv.ch
© 2018 Museum Haus Konstruktiv. Der Inhalt dieser Website ist urheberrecht­lich geschützt und dient lediglich zu Informations­zwecken ohne Rechts­verbindlich­keit.
16.07.2018
06:30 Uhr MESZ