DEEN
17.08.2018 · 11:49


Öffentliche Führung: So 19. August, 11.15 Uhr

IMI KNOEBEL

Bis 2. September 2018

Eine gross angelegte Schau auf vier Stockwerken. Imi Knoebel, der in den 1960er-Jahren die legendäre Klasse von Joseph Beuys besuchte, zählt zu den international bekanntesten Künstlern der geometrischen Abstraktion. Mit Raum 19 schuf er die wohl wichtigste Arbeit seines Frühwerks, die auch Ausgangspunkt der Ausstellung ist.

TILL VELTEN

Bis 2. September 2018

Till Velten erkundet in seinem Kunstprojekt das Thema Demenz und das Phänomen des Vergessens im Spannungsfeld einer Kunst, die in erster Linie auf gedanklicher Schaffenskraft und Planbarkeit beruht. Was wäre, wenn Konzeptkünstler vergessen? Im Museum Haus Konstruktiv präsentiert Velten seine Arbeit Wenn die kognitive Ordnung zerbricht.


GESPRÄCHSRUNDE ZUM THEMA DEMENZ

Mi 22. August, 18.30 Uhr

Spezialisten aus den Bereichen Kunst und Medizin sprechen im Rahmen der Ausstellung Till Velten – Wenn die kognitive Ordnung zerbricht über das Thema Demenz, das Erinnern und Vergessen.

Mit dem Künstler Till Velten, Anne Keller, Leiterin Kultur-Engagement und Kunst bei Swiss Re, Michael Schmieder, ehem. Leiter des Demenzkompetenzzentrums Sonnweid in Wetzikon, und Direktorin Sabine Schaschl

Einblick in die Ausstellung

Imi Knoebel – Guten Morgen, weisses Kätzchen



Das Museum Haus Konstruktiv wird unterstützt von seinen Mitgliedern und


Museum Haus Konstruktiv · Selnaustrasse 25 · 8001 Zürich · +41 (0)44 217 70 80 · info@hauskonstruktiv.ch
© 2018 Museum Haus Konstruktiv. Der Inhalt dieser Website ist urheberrecht­lich geschützt und dient lediglich zu Informations­zwecken ohne Rechts­verbindlich­keit.
17.08.2018
11:45 Uhr MESZ